Grenzen des Wachstums – Über Ressourcenknappheit und das gute Leben

Unser derzeitiges Wirtschaftsmodell ist angewiesen auf grenzenloses Wachstum,
steigenden Rohstoffverbrauch und billige Arbeitskraft. Doch ist das
noch zeitgemäß? Die Folgen der Übernutzung sind bekannt und treffen bei
Kriegen, Klimakatastrophen und Landgrabbing zuerst die Schwächsten.
Neben dem Aspekt der globalen Gerechtigkeit stellen sich spätestens seit
der Finanzkrise auch in Deutschland viele Menschen die Frage, wie
gelingt ein Kurswechsel, der das Wachstum auf die endlichen Grenzen des
Planeten begrenzt. Mit kreativen Methoden gehen wir im Projekttag auch
den Fragen nach, wie ein gutes Leben und Wohlstand für alle ermöglicht
werden kann?

Kurzinhalt

– Was ist Wachstum?
– Zauberformel „Green Economy“?
– Vermessung des guten Lebens
– Alternativen für eine sozial-ökologische Transformation

Veranstaltungsart: Projekttag (4 – 5 h)
Ort: Ökohaus oder in der Schule
Teilnehmer/innen Klasse 8 – 12 und Erwachsenengruppen
Kosten: 2 Euro pro Teilnehmer*in

 

Projekttag buchen

Adelwin Südmersen
Referent für Bildungsarbeit, Projekttagskoordination
Tel. 0381-45 44 09

weiterbildung@oekohaus-rostock.de