Seminar: Vom Acker bis zur Tonne – Ernährung in einer globalisierten Welt

Woher kommt das Essen auf unserem Teller? Was haben unsere Essgewohnheiten mit dem Klimawandel zu tun? Welche Bedeutung spielt Vielfalt in der Landwirtschaft?

In dem Methodenworkshop erforschen wir Produktionsweisen sowie das Thema Lebensmittelverschwendung  und Hand-lungsalternativen für eine nachhaltige Entwicklung in der Welt.

Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, ihr erworbenes Wissen anzuwenden und können eigene Bildungsveranstaltungen mit Schulklassen und Erwachsenenruppen auf Honorarbasis durchführen.

PROGRAMM

Donnerstag |  11.04. | 19 Uhr | öffentlich
Film „Taste the waste“
Wer macht aus Essen Müll? Die Doku findet Menschen, die unserem Essen mehr Wertschätzung entgegenbringen und Alternativen entwickelt haben, um die Verschwendung zu stoppen.

Freitag 12.04 | 16:00-20:00 Uhr
Einstieg  & Kennenlernen
– Gewohnheiten: Essen hier und anderswo
– Reise unserer Lebensmittel

Samstag 13.04 | 10:00-18:00 Uhr
Fleisch & globale Dimension
– Industrielle Landwirtschaft am Bsp. Soja
– Koloniale Kontinuität & Ernährungssouveränität
– Selber kochen

Sonntag 14.04. | 10:00-16.30 Uhr
Handlungsmöglichkeiten & selber aktiv werden
– Lebensmittelverschwendung
– Aktionsideen kennenlernen

Anmeldung unter Tel. 0381/454409; anmeldung@oekohaus-rostock.de
(Anmeldeschluss 04.04.2019)


Referent*innen: 
Goda Neck & Katrin Kallis
Ort: Ökovilla , Herrmannstr. 36, 18055 Rostock
Kostenbeitrag: 50,00 € / 30 € ermäßigt

Einladung als PDF >>

Die Weiterbildung findet im Rahmen der Multiplikator*innenausbildung von Ökohaus e.V. statt. Du erhältst eine Teilnahmebestätigung und kannst gegen ein Honorar Bildungsveranstaltungen mit Schulklassen durchführen.

Foto Hintergrund Titelbild © Zach Korb @flickr.com | CC BY SA 2.0

Leave a Comment

Mit der Nutzung akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.