Film & Gespräch: Lebenslaute – Blockieren und Musizieren

Seit über 30 Jahren singen und spielen politisch engagierte Musiker*innen unter dem Namen Lebenslaute an Orten, an denen sie am wenigsten erwartet werden – eine Aktion, die ins Leben gerufen wurde, um mit friedlichem Charme und klassischen Musikstücken auf gesellschaftliche Missstände aufmerksam zu machen. Nach Konzertaktionen auf Militärübungsplätzen und vor grauen Atomfabriken reisen die Aktivisten*innen 2019 (12. – 19. August) in das Erstaufnahmelager Horst für Geflüchtete in Mecklenburg-Vorpommern. Das Motto „Schluss mit Isolation und Abschiebungen! Horst schließen!“ richtet sich dabei klar gegen die menschenfeindlichen Zustände hinter den stählernen Zäunen, die vor der Öffentlichkeit lieber geheim gehalten werden.
Neugierig geworden? Die Aktion Lebenslaute ruft alle musikfreudigen Laien und Profis zur Teilnahme auf! Mehr Infos unter www.lebenslaute.net

Ort: Hochschule für Musik & Theater (hmt) / Kapitelsaal

In Kooperation mit dem STURA der hmt

Einladung als PDF >>

Leave a Comment

Mit der Nutzung akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.